Armut

Aus Soziologie-kompakt.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Mit diesem Stichwort verknüpfte Kategorie(n): Begriffe.

Der Begriff Armut beschreibt den Mangel an Nahrung, Kleidung, Kultur, Wohnung und Gesundheit. Diese Aspekte gehören zu den Grundbedürfnissen eines jeden Individuum. Armut kann zur sozialen Ausgrenzung führen. Man unterscheidet zwischen relativer und absoluter Armut.

Relativ arm sind Menschen, die weniger als 60 % des durchschnittlichen Nettoeinkommens verdienen. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass sie nur im geringen Maße am sozialen und kulturellen Leben teilhaben können, da ihnen das Geld für Theater- und Kinobesuche oder Klassenfahrten fehlt.

Unter absoluter Armut versteht man Menschen, die obdachlos sind, nicht genügend zu Essen haben und der Verwahrlosung nahe sind, wie z.B. den Menschen in der dritten Welt.