Habitus

Aus Soziologie-kompakt.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Mit diesem Stichwort verknüpfte Kategorie(n): Begriffe.

Das Wort Habitus kommt aus dem Lateinischen und bedeutet: haben, Gehaben. Es steht für die Umgangsformen eines Menschen, beschreibt aber auch Gewohnheiten, Vorlieben oder das auftretende Sozialverhalten. Dieser Begriff wurde durch die Soziologen Norbert Elias und Pierre Bourdieu geprägt. Die gemeinsame Handlung, das gemeinsame Denken sowie Fühlen von Mitgliedern einer Gruppe bezeichnet Elias als "sozialen Habitus". Bourdieu gibt an, dass der Habitus das gesamte Auftreten eines Individuums ist, angefangen von der Sprache, über die Kleidung bis hin zum Lebensstil. Der Habitus gibt an, zu welcher Gesellschaftsschicht eine Person gehört.