Soziogenese

Aus Soziologie-kompakt.de

Wechseln zu: Navigation, Suche

Soziogenese

Soziogenese beschreibt die Entwickung eines bestimmten Sachverhaltes aufgrund sozialer Bedingungen. Norbert Elias versteht unter Soziogenese einen historischen Wandel gesellschaftlicher Figurationen und unterteilt den Begriff in drei Prozessstadie:

1. Feudalisierung

2. Monopolisierung von Macht

3. Vergesellschaftung der Monopole

Elias bezeichnet Soziogenese als einen Prozess der Herausbildung der modernen Gesellschaft. Von entscheidender Bedeutung ist dafür das Entstehen des modernen, zentralistisch agierenden Staates. Dabei spielen die Herausbildung des staatlichen Gewalt- und Steuermonopols sowie die Herausbildung des wachsenden Verwaltungsapparates eine zentrale Rolle. Auch die Entstehung neuer Figurationen und Abhängigkeiten, also die Vergesellschaftung des Herrschaftsmonopols, sind zu beachten.